Meldungen

Wir empfehlen, diese Internetseite regelmäßig zu besuchen, um als Betroffener über die aktuellen Entwicklungen der Insolvenzen von TMS und EVVE informiert zu sein.

  • 12.05.2016

    EVVE: Erste Ergebnisse der Forderungsprüfung für Herbst 2016 erwartet

    Berlin, 12.05.2016. Gläubiger, deren Forderungen ursprünglich bestritten werden mussten, haben die Möglichkeit, die ursprüngliche Forderungsanmeldung zu ergänzen (s. Meldung vom 14.03.2016). „Diese Möglichkeit wurde inzwischen mehr als 550 mal in Anspruch genommen“, bilanziert Insolvenzverwalter Thomas Kühn den aktuellen Stand der ergänzten Forderungsanmeldungen.

    Sämtliche neu eingegangenen Unterlagen werden zur Zeit gesichtet und rechtlich beurteilt. Mit ersten Ergebnissen der Forderungsprüfung rechnet Kühn trotz des erheblichen Arbeitsumfangs noch im Herbst diesen Jahres. Alle Gläubiger werden sofort informiert, sobald Ergebnisse vorliegen.

    Vereinzelt fragten Gläubiger, ob aus der langen Prüfungs- und Verfahrensdauer rechtliche Nachteile entstehen. Dazu Thomas Kühn: „Nein, das Gegenteil ist der Fall: Die genaue und damit auch zeitintensive Forderungsbearbeitung verhindert unzutreffende Beurteilungen. Das nützt den Gläubigern.“

    Gleichzeitig empfiehlt Kühn, von allgemeinen Anfragen abzusehen: „Natürlich würden wir gern alle Fragen individuell beantworten. Dann kämen wir aber nicht mehr dazu, die Forderungen zu bearbeiten. Deshalb informieren wir über die Plattform www.evve-tms.insolvenz-solution.de.“

  • 24.03.2016
  • 14.03.2016
  • 18.02.2016
  • 14.10.2015
  • 22.09.2015
  • 01.05.2015